AUDIO TEST 6/2018

0
4284
Cover AUDIO TEST 6/2018

Klangtuning zu Hause

Der Raumakustik haben wir bereits zahlreiche Artikel gewidmet. Schließlich ist nicht nur die Aufstellung Ihrer Lautsprecher entscheidend, wie gut – oder oft auch – wie schlecht eine Anlage zur Gänze aufspielt. Doch oft sind die räumlichen Verhältnisse nur eingeschränkt änderbar – weshalb eine Raumeinmessung, gerade bei Nutzung von mehreren Lautsprechern, z. B. in 5.1-Anordnung eine wichtige Grundlage für den wirklich besten Klang mit der heimischen Anlage ist.

Doch oft kommen herkömmliche Einmess-Systeme wie z. B. Audyssey an ihre Grenzen und eine professionelle Messung durch einen Toningenieur oder z. B. durch die Klangexperten der AUDIO TEST leisten sich nur die wenigsten – „zu teuer“, „nicht nötig“ sind meist die Argumente, die ich da höre. Doch in einigen Fällen würde eine Raumkorrektur wahre (Klang)wunder wirken – und letztlich zur Zufriedenheit mit der einmal getätigten, oft nicht unerheblichen Investition führen.

Der Fachhandel richtet Ihnen Ihre Anlage oft punktgenau ein, und doch wäre es schön, wenn die Anlage kleine Korrekturen selber vornehmen könnte – und das funktioniert! Mit dem Amethyst von Trinnov Audio gelingen Raumkorrekturen auf Knopfdruck – oft mit verblüffenden, teils sogar erschütternden Erkenntnissen. Wir schauen uns den Edelstein von Trinnov in dieser Ausgabe genau an und berichten, was die Franzosen aus dem Pro-Audio Segment für die Heimanlage mitgebracht haben.

Nicht weniger wichtig ist es, auf eine „saubere“ Stromzuführung zu achten. Die Stromleitung transportiert neben dem Nutzstrom jede Menge Störsignale über die Leitungen, die oft außerhalb, vielfach aber auch im Haus eingestreut werden. Wie viel eine Optimierung der Stromzufuhr ausmacht, hatten wir uns mit AudioQuests Niagara 1000 bereits angehört. Nun stand der 5000er bei uns im Klanglabor – und verleiht selbst unserem, naturgemäß bestens klangoptimierten Raum eine noch offenere, leichtere Tektur. Der Test des Niagara ist meines Erachtens mehr als empfehlenswert, wenn Sie über eine klangliche Optimierung Ihrer vorhandenen Komponenten nachdenken.

Jenseits der „Bestandspflege“ möchte ich Ihnen auch wieder einige Neuheiten ans Herz legen – allen voran Dr. Roland Gauders neue Vescova MKII, die herrlich brillant und definiert aufspielte. Neu ist auch das Update in Sachen Verstärkung aus dem Hause Nubert: Der nuControl 2 ist auf dem Markt und gleich bei uns im Test. Für die letzten Sommerabende könnten die Cabasse Swell etwas sein – mobile Lautsprecher mit französischem Design von Cabasse und einem fulminanten Klang. Die Deutschlandpremiere der Swell finden Sie ebenfalls in diesem Heft.

Diese und viele weitere Themen lesen Sie in der AUDIO TEST Ausgabe 6/2018, die ab sofort an den Kiosken erhältlich ist. Die aktuelle Zeitschrift und ältere Ausgaben erhalten Sie auch online über www.heftkaufen.de oder in der großen E-Paper-Flatrate mit vielen weiteren Zeitschriften bei Readly.

Bildquellen

  • Cover AUDIO TEST 6/2018: Auerbach Verlag