HDTV 03/2019

0
4807
Cover der HDTV 03/2019

LCD-TVs mit ungekannten Stärken

In den letzten Jahren konnten OLED-Fernseher nicht nur in Sachen Stückzahl, sondern auch in Sachen Bildqualität deutlich zulegen: Beste Blickwinkeleigenschaften, makelloses Schwarz, fantastischer Bildkontrast, akkurate Farben und eine immer bessere Preis-Leistung sorgten zumindest im 55- und 65-Zoll-High-End-Bereich für ein Umdenken bei vielen TV- und Filmfans.

Fast schien es, dass die LCD-Technologie im High-End-Segment endgültig in die Knie gezwungen wird, doch mit Samsungs Q90R steht der LCD-Technologie nun ein neuer Frühling bevor. Runderneuerte Filter verbessern nicht nur die Blickwinkeleigenschaften, sondern auch die Schwarzdarstellung bei Umgebungslicht. Aufgrund der Direct-LED-Backlight-Stärken schafft es Samsung, bislang kaum für möglich gehaltene Ergebnisse zu produzieren: Der Q90R ist ein LED-LCD, der kontrastreiche Bildinhalte ohne störende Aufhellung wiedergeben kann und dies gleich für mehrere Zuschauer, selbst wenn diese die Bildfläche von der Seite betrachten.

Dem nicht genug, bündelt Samsung die vom Vorjahr bekannten Stärken: Sämtliche Anschlüsse sind in der externen One-Connect-Box ausgelagert, die wiederum mittels eines ultradünnen AV-Stromkabels mit dem TV verbunden wird. Auch Gaming-Fans kommen bei Samsung auf ihre Kosten: PC-spezifische Auflösungen werden ebenso unterstützt wie der Freesync-Standard und das neue HDMI-VRR-Feature, das ebenfalls mit Microsofts Xbox One X optimal genutzt werden kann.

Neben Samsung kündigen weitere LCD-Hersteller High-End-Bildtechnik für die kommenden Monate an. TCL, ebenfalls Hersteller von QLED-LCDs, plant umfangreiche Bildqualitätsverbesserungen, die bis Ende 2019 im TV-Markt Fuß fassen sollen. Allen voran der TCL X10S soll erstmals eine Mini-LED-Hintergrundbeleuchtung bei LCD-Fernsehern etablieren und damit gleich mehrere Probleme aktueller LCDs ausmerzen: Mehr Leuchtdioden bedeuten eine bessere Ausleuchtungsgenauigkeit und mehr Dimming-Zonen sorgen für eine präzisere Lichtansteuerung und höhere Kontrastwerte.

Da sich Mini-LEDs deutlich kompakter herstellen lassen, schrumpft die Bautiefe von Direct-LED-LCDs auf ein Minimum. TCL und Samsung setzen gleichermaßen auf Quantum Dots zur Farblichterzeugung, sodass nicht nur helle, sondern auch satte Farben jenseits der aktuellen OLED-Grenzen möglich sind. Natürlich können LCD-TVs OLED-Fernseher damit nicht 1:1 ersetzen (und umgekehrt), doch die High-End-LED-LCDs der nächsten zwölf Monate werden die Diskussion, welche TV-Technologie den besseren Bildeindruck im Wohnzimmer ermöglicht, ganz sicher neu entfachen.

Diese und viele weitere Themen lesen Sie in der HDTV Ausgabe 3/2019, die ab sofort an den Kiosken erhältlich ist. Die aktuelle Zeitschrift und ältere Ausgaben erhalten Sie auch online über www.heftkaufen.de oder in der großen E-Paper-Flatrate mit vielen weiteren Zeitschriften bei Readly.

Bildquellen

  • Cover der HDTV 03/2019: Auerbach Verlag