SATELLIT 2/2019

0
4790
Cover SATELLIT 2/2019

Zukunft Satellit

Keine Frage, die Sehgewohnheiten der TV-Zuschauer haben sich in den zurückliegenden Jahren verändert. Streamingdienste wie Netflix oder Prime Video haben an Bedeutung gewonnen und somit auch das Übertragungsmedium Internet. Ein Ende des Satellitenempfangs ist trotzdem nicht in Sicht. Gerade linear ausgestrahlte TV-Kanälen setzen auf den Übertragungsweg und sind hier sogar für Qualitätsoptimierungen offen.

Die letzten beiden Sender der ARD haben im Januar diesen Jahres mit der HDTV-Ausstrahlung begonnen. Ab 2020 wird dann HDTV endgültig Standard sein, denn zu diesem Zeitpunkt wollen die öffentlich-rechtlichen Anbieter ihre SD-Abstrahlung einstellen.

Ein weiteres Zeichen, dass lineares TV beim Streaming letztendlich noch schwächelt ist, dass Magine TV seinen Betrieb ab Ende Februar einstellt. Dies verdeutlicht, dass eine Vielzahl der TV-Zuschauer nicht gewillt ist, Geld für den Empfang der öffentlich-rechtlichen Sender in guter Qualität sowie der Privatsender auszugeben. Über Satellit bekommt der Zuschauer aber genau das, gute Bildqualität ohne Zusatzkosten. Das die Hardware dabei nicht einmal teuer sein muss beweisen aktuelle Test in dieser Ausgabe, zum Beispiel bei Boxen von Golden Media und Sky Vision.

Wer etwas mehr Bedienkomfort beim Empfangsgerät benötigt findet in den ebenfalls getesteten Geräten von Mutant, Edision und Vu+ einen passenden Empfangshelfer. Wie gut die Qualität von aktuellen 4K-TV-Geräten mit integrierten Tuner ist zeigt die Testredaktion Ihnen ab Seite 53 anhand des aktuellen Strong-TV-Gerätes.

Diese und viele weitere Themen lesen Sie in der SATELLIT Ausgabe 2/2019, die ab sofort an den Kiosken erhältlich ist. Die aktuelle Zeitschrift und ältere Ausgaben erhalten Sie auch online über www.heftkaufen.de oder in der großen E-Paper-Flatrate mit vielen weiteren Zeitschriften bei Readly.

Bildquellen

  • Cover SATELLIT 2/2019: Auerbach Verlag