SATELLIT 1/2018

0
3382
Cover SATELLIT 1/2018

Auslaufmodell Sat-Empfang?

Zweifellos, mit IPTV- und OTT-Diensten haben alle etablierten Übertragungswege starken Wettbewerb bekommen, der teilweise sogar preislich neue Maßstäbe setzt. Aber auch bei Individualität und Flexibilität können die neuen Mitbewerber punkten. Es ist daher nicht von der Hand zu weisen, dass der eine oder andere bisherige Satelliten-TV-Nutzer dem Empfangsweg abkehrt weil sich seine Interessen geändert haben. Trotzdem boomt der Satellitenempfang weiterhin, denn bei der Zuverlässigkeit und den monatlichen Fixkosten können auch die neuen Angebote dem Direktempfang noch längst nicht das Wasser reichen.

Einmal mehr bewies dies zum Bundesligastart Eurosport. Während über Satellit, innerhalb der HD-Plus-Plattform die übertragenen Spiele einwandfrei zu sehen waren, kämpften Zuschauer, die über das Internet die Übertragungen bezogen, mit enormen Problemen. Somit hat die Satellitenübertragung auch 60 Jahre nach dem Start des ersten Satelliten noch längst nicht ausgedient und wird viele weitere Jahre die Zuschauer mit zuverlässigen TV-, Radio- und Datensignalen versorgen. Der Aufbau der eigenen Sat-Antenne lohnt somit weiterhin, wir zeigen ab Seite 25 wie es richtig geht.

Doch auch die perfekte Empfangshardware kommt einmal mehr nicht zu kurz. In der Rubrik Test wird der neue Linuxreceiver Vu+ Uno 4K se einem Expertentest unterzogen. Doch auch wer eine kleine Einstiegsbox für den Zweit- oder Drittfernseher sucht wird fündig. Zappinggeräte von Samsung und Anadol bieten hier die perfekte Lösung an. Aber auch Multischalter, Einkabelverteiler und Messempfänger werden in der neusten Ausgabe gecheckt.

Diese und viele weitere Themen lesen Sie in der SATELLIT Ausgabe 1/2018, die ab sofort an den Kiosken erhältlich ist. Die aktuelle Zeitschrift und ältere Ausgaben erhalten Sie auch online über www.heftkaufen.de oder in der großen E-Paper-Flatrate mit vielen weiteren Zeitschriften bei Readly.

Bildquellen

  • Cover SATELLIT 1/2018: Auerbach Verlag