SATELLIT 2/2020

0
6416
Cover SATELLIT 2/2020

Ohne Zusatzkosten

Satellit wird seinen größten Vorteil – ein uncodiert verbreitetes Programmangebot – auch bis mindestens ins Jahr 2024 nicht verlieren. Eine Verlängerung der Distributionsverträge der RTL-Gruppe sowie der ProSiebenSat.1-Gruppe mit dem Satellitenbetreiber SES Astra machen es möglich. Somit wird der Übertragungsweg auch weiterhin die großen Privatsender inklusive ihrer Spartenableger und auch die öffentlich rechtlichen Sender uncodiert verbreiten. In unserem Artikel zu diesem Thema erfahren Sie zudem was sich dabei ändern wird und ob auch weiterhin die bisher eingesetzte Empfangstechnik nutzbar ist.

Wer neben der Astra-Position auf 19,2 Grad Ost weitere Angebote – vor allem aus fernen Ländern – nutzen möchte, wird mit einer Multifeedantenne zufriedengestellt. Mit dieser Lösung lassen sich tausende weitere Programme empfangen. Wie einfach die Montage und Integration einer derartigen Anlage von Statten geht, zeigt unser Artikel ab Seite 28 dieser Ausgabe.

Natürlich kommen auch die Tests nicht zu kurz. Neben UHD-Receivern und intelligenten Multischaltern zeigen Wir Ihnen in der Testrubrik auch wie gut die Tuner moderner 4K-Fernseher im unteren Preissegment arbeiten.

Diese und viele weitere Themen lesen Sie in der SATELLIT Ausgabe 2/2020, die ab sofort an den Kiosken erhältlich ist. Die aktuelle Zeitschrift und ältere Ausgaben erhalten Sie auch online über www.heftkaufen.de oder in der großen E-Paper-Flatrate mit vielen weiteren Zeitschriften bei Readly.

Bildquellen

  • Cover SATELLIT 2/2020: Auerbach Verlag