ICH BIN – neu am Kiosk

0
1263
Kaum am Kiosk, schon mit im Reisegepäck: Die ICH BIN am Strand von Le Havre (Frankreich)

Das Magazin ICH BIN, dessen erste Ausgabe ab sofort am Kiosk erhältlich ist, inspiriert die Leserinnen dazu, sich große und kleine Auszeiten zu gönnen und macht Mut, neue Wege zu beginnen. Ob die Reise um die Welt, Klosterwochen, Ausflüge in die Natur oder die kleinen Auszeiten im heimischen Refugium – wunderschön gestaltete Erfahrungsberichte und hilfreiche Tipps erleichtern den Leserinnen die Schritte auf ihrem Weg.

Wissen Sie eigentlich, wer Sie sind? Wohin Ihr Lebensweg Sie führen soll und was Sie glücklich macht? Wenn man in die Kioskregale mit den diversen Ratgeberheften schaut, muss in diesen Fragen offensichtlich eine große Ratlosigkeit herrschen: Monat für Monat erscheinen neue Heftausgaben, die voller Tipps, Checklisten und Ratgeberartikel sind, um Sie auf den richtigen Weg zu führen. Aber so viel Glück hat gar nicht in einem Leben Platz, wie man nach all diesen Checklisten haben könnte, und so viele Atemzüge kriegt man am Tag gar nicht unter, um alle empfohlenen Achtsamkeits-Atemübungen zu praktizieren.

Und nun gibt es noch ein weiteres Heft zu diesem Thema. Ergibt das Sinn? Wir denken schon! Denn neben viel Zeit und einer Menge Herzblut steckt in diesem Heft und seinen Artikeln auch vielerlei Inspirierendes und Lesenwertes – ohne dass wir den Anspruch erheben, auf 132 Seiten nun ein für allemal zu klären, wie genau gerade Ihr Weg auszusehen hat und mit welchen Mitteln Sie dafür sorgen können, nicht wieder von diesem Weg abzukommen.

Mit einigen Extras ging das Heft am 12. Juli an die Kioske

Statt dessen nimmt das Team um AUSZEIT-Chefredakteur Uwe Funk die Leser auf ganz verschiedene Reisen mit – rund um die Welt, für ein paar Wochen ins Kloster oder einfach nur in den eigenen Garten. Auszeiten, die helfen, den Kopf mal wieder frei vom Alltagstrott zu bekommen, Reisen, die den eigenen Horizont erweitern, die helfen, die eigenen Grenzen auszuloten und sich selbst wieder ein Stück besser kennenzulernen. Oft sind es sehr persönliche Erfahrungen, die unsere Autoren schildern, aber genau das wiederum kann helfen, die einzelnen Schritte auf Ihrem ganz persönlichen Weg gezielter zu setzen, oder eben neugieriger auf das zu werden, was im Augenblick noch hinter dem eigenen Horizont liegt.

Bildquellen

  • IMG_2670: Florian Pötzsch