DVB-Labor

0
1202
Messgeräte im DVB-Labor - DVB steht für Digital Video Broadcasting

Fernsehen – nicht als Nebenbei-Medium, sondern als zentrales Anliegen: Im Digital-Video-Broadcast-Labor des Auerbach Verlags steht der Fernsehempfang im Zentrum. Ob Fernsehen via Satellit, Kabel, Terrestrik oder Internet – bei uns werden alle Verbreitungsarten getestet sowie alle Bestandteile von Empfangstechnik – von der Satellitenempfangsanlage bis zur Verkabelung.

In unseren Tests nehmen wir uns Digitalreceiver aller Empfangsarten – DVB-C, DVB-T, DVB-S und S2 –  vor und liefern aussagefähige Daten über das, was sich hinter dem Gehäuse verbirgt. Dafür verwenden wir hochwertiges Messequipment von Rhode und Schwarz.

Zur Vermessung des Kabelempfangs steht uns eine eigene Kabelkopfstelle zur Verfügung. Für die Prüfung von Satellitenempfangsanlagen greifen wir auf das digitale Messgerät DM 16 Q Digimax zurück.

Wir messen, was sonst niemand misst: Wir erfassen die Empfangswerte der Geräte. Durch unsere Klassifikationen können wir Empfehlungen für Extremempfang aussprechen.

Ebenso unterziehen wir die Vernetzung der verschiedenen Digitalgeräte einer Prüfung. Auch vor neuen Technologien wie SAT-IP machen wir nicht halt. Ebenso wenig verschließen wir uns neuen Empfangsarten wie dem Internet:  So prüfen wir auch Streaming sowie Video-on-Demand-Dienste auf ihre Funktionalität.

Selbst die kleinen, zum Fernsehempfang notwendigen Dinge werden in unserem hauseigenen Testlabor untersucht. So gehört auch die Prüfung von Verkabelung und Multischaltern sowie umfangreichen DiSEqC-Konstellationen zu unserem Repertoire.

Durch unsere täglich aktualisierte Frequenzliste sind wir immer auf dem neusten Stand, damit der Fernsehempfang für unsere Leser reibungslos und optimal verläuft.

Bildquellen

  • DVB-Labor 2: Auerbach Verlag