ZeitPunkt Poetry-Slam: Zum Sieg ne Mega-Flasche Pfeffi

0
2418
v.l Gewinner Nils Matzka, ZeitPunkt Redaktionsleiterin Sarah Patscheider, Moderatorin Nhi Le und Zweitplatzierte Louise Kenn

Der erste ZeitPunkt Poetry Slam ist über die Bühne gebracht. Mit großem Getöse und sprudelnder Euphorie ging er zu Ende, der erste ZeitPunkt Poetry Slam, der am 17.03.2016 im Rahmen der Leipziger Buchmesse im guten alten Detroitnitz stattfand.

Gut 100 Gäste lauschten in der bis auf den letzten Platz gefüllten Sky-Lounge im Verlagshaus des Auerbach Verlag einer Vielfalt an grandiosen Texten. Die Slammern widmeten sich Nazi-Omas, Sex-Pannen, und den Widerständen des Alltags. Zu den auftretenden Poeten an diesem Abend zählten: Louise Kenn, Marsha Richarz, Jan Lindner, Tommy Sans Souci, Nils Matzka, Sari Sorglos und Simon Stursberg.

Ein Großteil der Auftretenden gehört zur Leipziger Lesebühne „Kunstloses Brot“. Feature-Gast des Abends war André Herrmann, der neben einem völlig neuen Text Auszüge aus seinem Debütroman „Klassenkampf“ zum Besten gab.

Wie es sich für einen Verlag aus dem Herzen Reudnitz‘ gehört, gab es als Pokal für den besten Slammer eine überdimensional große Flasche Pfeffi, die der Leipziger Poet Nils Matzka mit nach Hause nehmen durfte. Er gewann den ersten Platz durch Publikumsabstimmung.

Weil es uns und auch den Poet*innen und Gästen so gut gefallen hat, überlegen wir schon welchen neuen Schabernack wir demnächst hier in unseren heiligen Hallen aushecken werden. Wir halten euch im ZeitPunkt auf dem Laufenden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

*