HDTV Magazin 1/2023: Das Jahr der Superlative!

44
Cover HDTV Magazin 1-2023

Das erste HDTV Magazin des neuen Jahres ist am Kiosk, im Abo sowie digital verfügbar und beschäftigt sich mit den Neuheiten bei TV-Technik, Games und dem Spielfilmbereich.

James Cameron ließ die Kinokassen Ende 2022 mit „Avatar: The Way of Water“ einmal mehr klingeln und 2023 steht die Veröffentlichung des Films auf Disney+ und auf UHD-Blu-ray Disc bevor. Statt Leerlauf gibt es in diesem Kinojahr keinerlei Verschnaufpausen. Die Kritikerlieblinge der Golden-Globe-Verleihung lassen bereits aufhorchen, darunter das Musikdrama „Tár“ mit Cate Blanchett in der Hauptrolle, das zum Großteil in Berlin, Potsdam und Dresden aufgezeichnet wurde. Weitere prämierte Dramen sind „Die Fabelmans“ (­Steven Spielbergs persönlichste Filmproduktion) und „The Banshees of Inisherin“ (für alle Fans von Brügge sehen … und sterben?). ­Damien Chazelles Babylon ist dagegen laut, schrill und unverschämt: Die Liebeserklärung an die goldene Hollywood-Stummfilm-Ära verlangt als zügellose impulsive Party-Sause viel von den Zuschauern ab, aber überträgt zugleich eine gewaltige Energie auf die Leinwand. 

HDTV Magazin online lesen

Das HDTV Magazin ist auf vielen Online-Plattformen verfügbar, hier eine Übersicht:
• Bäume pflanzen im Umwelt-Abo oder E-Paper als Einzelheft/Abo bei United Kiosk
• E-Paper-Flatrate mit vielen weiteren Zeitschriften bei Readly
• Werbefinanziert und (auf Wunsch) kostenlos bei Read-it
• E-Paper als Einzelheft oder im Abo bei iKiosk
• E-Paper als Einzelheft oder im Abo bei Onlinekiosk

Bis zum Frühjahr müssen sich noch Fans von Nintendos Maskottchen Mario gedulden, doch die bislang gezeigten Trailer des Super-­Mario-Animationsfilms versprechen eine geniale Leinwandumsetzung der Videospielikone. Im Sommer knallt es dann so richtig: Christopher Nolan gibt in „Oppenheimer“ tiefe Einblicke in die Entwicklung der Atombombe, während Tom Cruise in „Mission Impossible 7“ einmal mehr sein (echtes) Leben für halsbrecherischen Stunts riskiert. Nach der Indiana-Jones-Kopie „Uncharted“ kehrt 2023 das Original zurück ins Kino: Mit „Indiana Jones and the Dial of Destiny“ können sich Hobby-Schatzsucher mit Harrison Ford im Sommer erneut in halsbrecherische Abenteuer stürzen. Regie führt diesmal James Mangold, während Steven Spielberg und George Lucas als auszuführende Produzenten fungieren. Für die Musik zeichnet einmal mehr John Williams verantwortlich. Zahlreiche weitere Überraschungen sind im Laufe des Jahres garantiert, doch das größte Sci-Fi-Highlight dürfte die Fortsetzung von „Dune: Part One“ sein: Denis Villeneuve setzt mit „Dune: Part Two“ nahtlos die spannende Reise fort, die im 2021er Erstlingswerk so abrupt endete. Gigantische IMAX-Bilder und ein dynamischer Sound sollen Sie auch diesmal zum Jahresende in die Kinos locken. 

Wer es interaktiver mag, findet auf PS5, Xbox Series X und Nintendo Switch die passende Unterhaltung. „Hogwarts Legacy“ dürfte nicht nur Potter-Fans verzücken, während in „Wo Long“ und „Wild Hearts“ vor allem Fans von „Dark Souls“ und „Monster Hunter“ auf ihre Kosten kommen werden. Im zweiten Quartal steht mit „Zelda: Tears of the Kingdom“ sogleich ein heißer Kandidat für das Spiel des Jahres auf dem Plan – schon der Vorgänger „Breath of the Wild“ konnte uns rundum begeistern. Für Begeisterung soll auch „Final Fantasy XVI“ sorgen, dass sich diesmal mit düsteren und blutigen Bildern mehr als alle Teile zuvor an Erwachsene Gamer richtet. Deftig geht es auch im Action-RPG „Diablo IV“ zu, mit dem Blizzard zu alter Stärke zurückfinden will. Capcom sorgt mit „Street Fighter 6“ nicht nur für frischen Wind im Beat‘m Up Genre, sondern bringt den Horror-Action-Klassiker „Resident Evil 4“ in beeindruckender Optik zurück. Apropos Horror-Klassiker: Wer sich von düsteren und brutalen Welten nicht abschrecken lässt, der wird die Rückkehr von „Dead Space“ und „Silent Hill 2“ bereits fest im Kalender notiert haben. Marvel- und Star-Wars-Fans werden hingegen mit Sonys „Spider-Man 2“ für PS5 und EAs „Jedi: Survivor“ für PC, PS5 und Xbox Series-Konsolen ansprechend bedient. Microsoft hält sich mit Neuankündigungen noch bedeckt, doch das riesige Universum von „Starfield“ dürfte 2023 so manche Abenteurer für Monate an die Bildschirme fesseln. 

Bildschirme ist genau das richtige Stichwort, denn auf der Elektronikmesse CES wurden die brandneuen OLED- und LED-LCD-TVs enthüllt. Im Mittelpunkt steht 2023 der spannende Zweikampf zwischen der QD-OLED-Technik und den neuen OLED-Panels mit MLA-Technologie. Beide Displayvarianten versprechen die höchste Helligkeit und die beste Effizienz mit selbstleuchtenden OLED-Pixeln aller Zeiten. Im LED-LCD-Segment hängt immer mehr von TCL und der Produktionstochter CSOT ab: Zahlreiche LCD-Patente und Produktionshallen wurden in den letzten Jahren von Samsung­­ Display an CSOT übertragen. Während sich Samsung Display nun auf QD-OLED konzentriert, startet TCL einmal mehr die Aufholjagd durch die Weiterentwicklung der QLED-LCD-Technologie mit Mini-LED-Hintergrundbeleuchtung. Als gewinnbringender Nebeneffekt arbeiten die neuen Displays effizienter als die Vorjahresgeräte, sodass eine bessere HDR-Kontrastqualität Hand in Hand mit einem geringeren Durchschnittsverbrauch geht. Was ein Fernseher tatsächlich an Energie benötigt, haben wir in einem eigenen Beitrag noch einmal zusammengefasst, denn das offizielle Energielabel führt nicht selten in die Irre.

Das HDTV-Magazin Ausgabe 1/20223 ist ab sofort an den Kiosken und bei Amazon erhältlich. Die aktuelle Zeitschrift und ältere Ausgaben erhalten Sie auch online über www.heftkaufen.de. Wir freuen uns sehr über jeden neuen Abonnenten! Besuchen Sie auch unser Facebook-Profil.

Tests im HDTV Magazin 1/2023

  • Panasonic TX-77LZW2004: Panasonics erster 77-Zoll-OLED-Fernseher seit Jahren ist ein echter Volltreffer
  • Samsung GQ65QN900B: Der einzige Fernseher mit einem fast rahmenlosen und superflachen Gehäusedesign
  • Philips 48OLED807: Die neue Ambilight-Generation sorgt auch im kompakten Philips-TV für großes Aufsehen
  • Loewe bild i.48 dr+: Mit der Vidaa-Smart-TV-Oberfläche gelingt Loewe ein echter Neustart im Streaming-Zeitalter
  • XGIMI Horizon Pro: Praktischer Beamer-Alleskönner mit 4K-LED-Power, der sogar beim Klang überzeugt
  • Acer H6816ABD: Der günstige Eintritt in das 4K-Großbildzeitalter – eine überraschend gute 3D-Wiedergabe inklusive
  • TCL X937U: TCL bietet mehr für weniger und legt der Soundbar einen Subwoofer und Surround-Speaker bei
  • Sennheiser Ambeo Plus: Sennheiser schrumpft seine neuste Soundbar auf wohnzimmerfreundliche Dimensionen

Weitere Themen im HDTV Magazin 1/2023

  • Die TV-Generation 2023: QD-OLED und MLA-OLED – das Display-Duell des Jahres
  • Sparen ohne Reue: Muss es immer der neuste und teuerste Fernseher sein?
  • Stromsparen, aber richtig: Was neue Fernseher wirklich verbrauchen
  • Der missverstandene Techniktraum des EA-Gründers: 30 Jahre Panasonic 3DO
  • „Hogwarts Legacy“: Ein Traumprojekt für Potter-Fans oder alles nur ein fauler Zauber?
  • Film- und Serienunterhaltung mit „King Kong“, „White Elephant“ und „House of the Dragon“