DIGITAL FERNSEHEN 1/2024: Multifeed-Anlage der Zukunft

126
Teaser DIGITAL FERNSEHEN 1-2024

Die neue Ausgabe der DIGITAL FERNSEHEN lässt sich nicht von Preiserhöhungen bei Streaming & Co. ablenken, sondern schaut sich das kostenlose Pluto TV näher an und checkt die Multifeed-Anlage der Zukunft.

Das Jahr 2023 neigt sich dem Ende zu. Erneut war es ein aufregendes, spannendes, aber leider auch kein leichtes Jahr. Internationale Kriegsschauplätze und eine Wirtschaftskriese im eigenen Land prägen es.  An der Stelle sorgt das Unterhaltungsmedium Nummer 1 gern für Ablenkung. Doch auch hier gab es 2023 nicht nur Positives zu berichten. Preiserhöhungen bei Netflix, Amazon, DAZN und weiteren Streamingdiensten sorgten für Unmut.  Dazu arbeiten immer mehr der genannten Dienste an Einschränkungen für das Accountsharing. Alles in allen ist Streaming teuer geworden.

Cover DIGITAL FERNSEHEN 1-2024

DIGITAL FERNSEHEN online lesen

Die DIGITAL FERNSEHEN ist nicht nur am Kiosk und im Abo erhältlich, sondern auf vielen Online-Plattformen verfügbar, hier eine Übersicht:

  • Bäume pflanzen im Umwelt-Abo oder E-Paper als Einzelheft/Abo bei United Kiosk
  • Einfach auf dem Amazon Kindle
  • E-Paper-Flatrate mit vielen weiteren Zeitschriften bei Readly
  • Werbefinanziert und (auf Wunsch) kostenlos bei Read-it
  • E-Paper als Einzelheft oder im Abo bei iKiosk
  • E-Paper als Einzelheft oder im Abo bei Onlinekiosk
  • E-Paper als Einzelheft bei Austria-Kiosk
  • E-Paper als Einzelheft bei Pressreader
  • Flex Pay nach Zeit bei Tiun
  • Einzelheft oder Abo bei Pocketmags

Da ist es nicht schlecht, dass es auch Dienste gibt, die nicht auf das Geld von Abonnenten setzen. Mit Pluto TV stellen wir ihnen die größte kostenlose Streaming-Plattform in dieser Ausgabe genauer vor. Merh als 150 TV-Sender und unzählige Abrufinhalte lassen sich darüber nutzen. Vielleicht nutzen auch Sie die Zeit zwischen den Jahren, um die Plattform einmal genauer zu beschnuppern.

Die perfekte Streaming-Hardware nehmen wir in dieser Ausgabe dafür unter die Lupe. Mit dem Fire TV 4K Max der 2. Generation steht der wohl schnellste Streaming-Stick im Markt auf dem Prüfstand. Wer lieber Google TV als Oberfläche nutzt, findet in den Tests des neuen Grundig Nano QLEDS Fine Art sowie des Strong Streaming-Players LEAP S3 Alternativen. Auch Fans der Roku-Plattform werden mit dem Test des Sharp 55FJ2E bestens bedient.

In unserer Rubrik „Service Praxis“ zeigen wir ihnen zudem, wie eine Multifeed-Anlage des Jahres 2024 aussehen kann und wie einfach es ist, ortsfremde DAB+-Pakete selbst auszustrahlen.

Die DIGITAL FERNSEHEN ist ab sofort an den Kiosken erhältlich. Die aktuelle Zeitschrift und ältere Ausgaben erhalten Sie auch online über www.heftkaufen.de oder Amazon. Wir freuen uns sehr über jeden neuen Abonnenten! Besuchen Sie auch unser Facebook-Profil.

Tests in DIGITAL FERNSEHEN 1/2024

  • 55 Zoll Fernseher mit Roku Betriebssystem: Sharp 55FJ x im Test
  • Fine Art Serie kehrt zurück: So gut ist der Grundig 55 CQA 840 London
  • Schnellster Streming-Stick? Das leistet der Fire TV 4K Max in der Praxis
  • Günstiger Streaming-Genuss: Strong LEAP S3 mit Google TV auf dem Prüfstand
  • Optische Anlagen richtig einmessen: Televes Messempfänger OTDR Basicvorgestellt 
  • Die besten 4K Fernseher aus dem Jahre 2023 im Überblick

Weitere Themen der DIGITAL FERNSEHEN 1/2024

  • Neue HD-Sender auf Astra – Das erwartet den Satellitenzuschauer
  • Neue Trends und Technologien der Branche auf Münchner Medientagen vorgestellt
  • Audio- und Video-Trends: HDTV und DAB+ gehen als Sieger hervor
  • Kostenlose Streaming-Plattform: Pluto TV im Portrait
  • SD-Abschaltung hat begonnen: Erste österreichische Sender nurmehr in HD empfangbar
  • Internetradio-Favoritenverwaltung wird kostenpflichtig 
  • Multifeed 2.0 – So gelingt der Umstieg auf den Mehrteilnehmerempfang  
  • DAB+ immer wichtiger: Katastrophenschutz setzt auf DAB+ Signale für Sirenen 
  • DAB+ selbst senden: Satellitenpakete empfangen und neu ausstrahlen 
  • Digitalradio individuell: ART-Projekt holt noch mehr aus DAB+ heraus
  • BBC schaltet SD-Signale ab: Höhere Empfangsleistung jetzt wichtig
  • Neuer Arabsat-Satellit: Badr 8 geht auf 26 Grad Ost auf Sendung