DER FACHHÄNDLER 1/2018

0
3494
Cover DER FACHHÄNDLER 1/2018

Höchster Komfort

Eine ganze Weile bin ich als Journalist nun schon in den verschiedensten Technikbranchen unterwegs. Und es beeindruckt mich jedes Jahr mehr, mit wieviel Energie die Gerätehersteller daran arbeiten, dem Kunden immer wieder neue Mehrwerte anzubieten, die ihn zum Kauf immer neuer Gerätegenerationen bewegen sollen. Manchmal ist es ein Mehrwert, manchmal ist er es – aus Sicht der potenziellen Käufer – nicht.

Und wenn es unzweifelhaft ein Mehrwert ist, muss er ja noch lange nicht als Kaufgrund ausreichen. Denn wenn nicht zuletzt auch viele Hersteller immer mehr in Richtung Ressourcenschonung und Nachhaltigkeit argumentieren, darf man sich nicht wundern, dass viele Kunden jetzt etwas länger nachdenken, bevor sie sich jedes Jahr das neueste Modell all ihrer Haushaltsgeräte zulegen.

Was bei Smartphones im Moment noch zu funktionieren scheint, sieht zum Beispiel bei Staubsaugern oder Kaffeemaschinen schon anders aus. Da musste – wie bei den Staubsaugern – schon mal ein völlig neues Energie-Reglement her, um die Verkäufe signifikant anzukurbeln. Ob dagegen Neuheiten wie integrierte Mahlwerke in Filterkaffeemaschinen oder Verbesserungen bei der Temperaturgenauigkeit von Toastern als Anreiz wirken, die zu Hause vorhandenen Geräte auszutauschen, bleibt fraglich.

Dazu kommt, dass diese Mehrwerte oder die neuen Leistungsparameter dem Kunden ja erst einmal kommuniziert werden müssen. Klar, manches ist ja schon beim ersten Blick auf das Gerät deutlich sichtbar. Anderes ist dagegen eher erklärungsbedürftig – und da reichen die PR-Stichpunkte der Hersteller oft nicht aus. Hier ist eben auch mal der Fachhändler gefragt. Und dabei muss es ja gar nicht immer um komplizierte Technik gehen.

Die Frage „Warum sollte ich mir das jetzt kaufen?“ findet ihre Antwort oft in den entscheidenden Kleinigkeiten, wie zum Beispiel in der Lautstärke der integrierten Mahlwerke, um beim Kaffee zu bleiben. Und an dieser Stelle wird es jetzt „smart“. Denn zahlreiche neue Mehrwerte bei den Haushaltsgeräten, ob Waschmaschine oder Kaffeevollautomat, beziehen sich auf Apps oder Netzwerkanbindungen, die den Funktionsumfang der Geräte erhöhen oder deren Bedienung deutlich komfortabler gestalten sollen. So ist der Plan, so die PR-Aussage.

Was davon wirklich nachhaltig vom Kunden angenommen wird, muss man sehen. Vom „Internet der Dinge“ interessieren viele Kunden auch immer noch eigentlich nur die „Dinge“. Aber das kann sich ändern, Potenzial ist da, und es wäre schön, wenn es sich dann auch beim Umsatz auszahlen würde. In diesem Sinne!

Diese und viele weitere Themen lesen Sie in DER FACHHÄNDLER Ausgabe 1/2018, die ab sofort im Fachhandel erhältlich ist. Die aktuelle Zeitschrift und ältere Ausgaben erhalten Sie auch online über www.heftkaufen.de.

Bildquellen

  • Cover DER FACHHÄNDLER 1/2018: Auerbach Verlag