ZeitPunkt 255 – Juli 2015

0
860
Cover ZeitPunkt Juli 2015

Nur für mich

Die Stadt grillt wieder und so duftet sie auch. Es riecht nach wenigen „ausgesuchten“ Kräutern. Pulver-Knoblauch, selbstgekauften Marinaden, sogar Alugrillschalenverbrennungsrauch. Billigöl und Fleischsaft, die zischend auf Glut fallen, obwohl das Mistzeug noch nicht mal weiß ist, man aber schon sooo Hunger hat. Gemüse, das weil man es so klein geschnitten hat, durch den Rost fällt und verkohlt. Und jede Menge eingeschweißte Steaks und Bratwürste, die dem mit Kohlendioxid betäubten Tier erst vor zwei Wochen als eins von fast 30.000 täglich gekeulten Schweinen aus den Rippen geschnitten wurden.

Aber Grillen ist nun mal des Deutschen liebstes Kind, gleich nach Autos. In unserem Grill-Spezial beleuchten wir die Sommerbeschäftigung von allen Seiten, soziologisch, philosophisch, gendertechnisch und stellen fest: es geht eben doch nicht nur um die Wurst.

Und immer wenn der Sommer kommt, beschäftigt uns seit Jahren schon ein weiteres philosophisches Problem: „Scheint die Sonne auch für Nazis? Ich könnt’s nicht verstehen. Dürfen Faschos auch verreisen? Das wär’ ungerecht. Können Rassisten etwa auch den blauen Himmel sehen? Scheint die Sonne auch für Nazis?“ Wenn’s nach uns geht, tut sie’s nicht: Ich will ’nen Sommer nur für mich! In diesem Sinne! Einen tollen Sommer nur für euch wünscht:

Eure ZeitPunkt-Redaktion

Hier das Magazin online lesen

Bildquellen

  • ZeitPunkt 201505: Auerbach Verlag