DIGITAL FERNSEHEN 07+08/2015

0
1110

Den Funktionsumfang von Digitalreceivern bestimmt neben der Hardware auch immer mehr das verwendete Betriebssystem. Schon seit einigen Jahren ist hier das linuxbassierte Enigma2-Betriebssystem auf dem Vormarsch. In der Sommerausgabe des Magazins DIGITAL FERNSEHEN nimmt die Redaktion mit dem VU+ Solo SE V2 einen neuen Kandidaten im Einstiegsbereich unter die Lupe, der sogar über einen Twintuner verfügt. Immer wieder versuchen Herstelle nun Alternativen zu Enigma2, was zweifellos die Boxen immer mehr vereinheitlicht, zu finden. Eine dieser Marken ist Wetek. Mit Android soll der Nutzer endlich auch Zugang zu den großen Onlinevideotheken am Digitalreceiver bekommen. Ob dies wirklich glückt und ob Android schon heute als Betriebssystem für HDTV-Receiver dient, zeigt der Test im Pintmagazins DIGITAL FERNSEHEN Ausgabe 08/2015.

Die HDTV-Vielfalt wächst stetig. Auch in den letzten Wochen sind wieder eine Menge neuer HD-Sender auf diversen Satellitenpositionen hinzugekommen. Im zweiten Teil der großen HD-Übersicht stellt die Redaktion den Lesern des Printamagazins DIGITAL FERNSEHEN die wichtigsten, frei empfangbaren HDTV-Programme auf den Position 9 Grad Ost, 16 Grad Ost und weiteren vor und zeigt mit welchen Antennaufwand sich diese Programme empfangen lassen.
Oft sind die Zuschauer allerdings der Meinung, dass sie schon HDTV schauen obwohl sie ihre Programme noch im SD Format genießen. Ein Grund dafür ist oft, dass zwar ein Kanalsuchlauf absolviert wird, die nachträgliche Kanalsortierung aber nicht stattfindet. Ein Workshop in der Ausgabe 08/2015 zeigt den Lesern des Printmagazins warum die Sortierung zwingend nötig ist und gibt an Beispielen Einblick wie eine solche Sortierung erfolgen muss.

Bewegung kommt endlich auch im Kabel auf. Unitymedia beginnt in den kommenden Wochen damit sein HDTV-Portfolio auszubauen. Verbunden damit ist eine Abschaltung erster analoger Programme. In der Sommerausgabe der DIGITAL FERNSEHEN erfahren die Kabelnutzer was auf sie zukommt, wie sie auch weiterhin all ihre Wunschprogramme empfangen können und welche neue Hardware benötigt wird. Zusätzlich nimmt die Testredaktion einen preiswerten HD-Zappingreceiver, der sich für den Einsatz in den meisten deutschen Kabelnetzen eignet, unter die Lupe.

Diese Themen finden Sie in der Ausgabe 07+08/2015 der DIGITAL FERNSEHEN:

Aktuell | Thema

  • Endlich! Kabelnetzbetreiber beginnt Analogabschaltung
  • Regionale Vielfalt: Immer mehr Regionalsender via HbbTV
  • Erster Privatsender in UHD startet im Herbst über Astra
  • Sendervorstellung: Syfy

Produkte | Kaufberatung

  • Neuer Enigma2-Recever VU+ Solo SE V2 im Test
  • Opticum Globo HDX2: Kompakter Kabelreceiver
  • Progressive HD x+ von Edision überzeugt im Testlabor
  • Neuer Versuch: WeTek Play mit Android als Betriebssystem
  • Flachantenne Selfsat Camp im Expertencheck

Frequenzen Übersicht

  • Astra 1KR/1L/1M/2C – 19,2° Ost
  • Eutelsat Hot Bird 13B/13C/13D – 13° Ost
  • Eutelsat 28A – Astra 2A/2F – 28,2° Ost
  • Türksat 2A/3A – 42° Ost
  • Astra 3B – 23,5° Ost
  • DVB Digitalpakete
  • IPTV Digitalpakete
  • DAB+
  • digitales Antennenfernsehen

Service Praxis

  • Transponder entschlüsselt: Das steckt alles im TS-Datenstream
  • Kanäle einfach sortieren – So klappt es mit wenig Aufwand

Digital TV Empfang

  • Freie HDTV-Sender in Europa vorgestellt – Teil 2

Fachhandel

  • Netzwerk über Koaxialkabel: Axing EoC 2-01 Modem
  • Kompakte Kopfstelle Ufo mini von Kathrein im Test

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

*