ICH BIN 3/2023: Glaube an dich

236

Die neue Ausgabe der ICH BIN gibt uns den Mut, an uns zu glauben, auch wenn der Wind uns ins Gesicht weht.

Jeder kennt die Momente im Leben, in denen Ängste und Zweifel an uns nagen. Die Familie wird größer, der Job stressiger, die Zeiten werden komplizierter, widersprüchlicher und herausfordernder – und unsere Haut wird immer dünner. Und irgendwann stellen wir uns die Frage: Wie soll ich das alles hinkriegen? Und wir beginnen, an uns zu zweifeln.

ICH BIN online lesen

Die ICH BIN ist wie ihr Schwestermagazin AUSZEIT auf vielen Online-Plattformen verfügbar, hier eine Übersicht:

  • Bäume pflanzen im Umwelt-Abo oder E-Paper als Einzelheft/Abo bei United Kiosk
  • E-Paper-Flatrate mit vielen weiteren Zeitschriften bei Readly
  • Werbefinanziert und (auf Wunsch) kostenlos bei Read-it
  • E-Paper als Einzelheft oder im Abo bei iKiosk
  • E-Paper als Einzelheft oder im Abo bei Onlinekiosk

Wieviel können wir uns eigentlich zumuten? Was bekommen wir hin, so oder so? “Wir schaffen das!” ist ein genauso wichtiger wie zugleich leicht dahin gesagter Satz. Aber ist es wirklich so? Wir schreiben in unserem Heft davon, wieviel Kraft einem das Selbstvertrauen geben kann und davon, dass der Glaube an uns selbst Berge versetzen kann. Völlig richtig, und deshalb ist es auch so wichtig, das Vertrauen in uns selbst zu stärken anstatt es jetzt unter dem Druck von innen und außen Stück für Stück zu verlieren. Aber wir müssen aufpassen, dass unser Selbstvertrauen ein festes Fundament hat, damit es nicht über uns zusammenbricht und alles noch schlimmer wird als vorher.

An den Quellen des Selbstvertrauens

Zu einem solchen Fundament gehört ein ehrlicher und zugleich respektvoll-positiver Blick auf all das, was wir auf unserem Weg schon geschafft haben. Und bei den meisten von uns gab es im Leben mehr als einen Moment, in dem wir meinten, das war es jetzt, das schaffen wir nicht – und dann ging es doch. Trennungen, Jobwechsel, Neuanfänge, raus aus Lebenskrisen. Nie war es einfach, aber wenn wir auf genau das schauen, was wir hinbekommen haben, dann lohnt sich auch der Blick darauf, warum wir es geschafft haben. Warum hatten wir nicht aufgegeben? Wo hatten wir die Kraft her, weiterzumachen? Denn das sind oft die gleichen Kraftquellen, die wir auch heute anzapfen können. War es das Gehen kleiner, überschaubarer Schritte? War es der klare und ermutigende Blick auf unsere Stärken? Oder war es die Kraft, die wir aus unseren Träumen und Visionen geschöpft hatten?

Die Kraft, die in uns wohnt

Unsere Autorinnen und Autoren beleuchten in ihren Texten ganz verschiedene Facetten dieses großen Themas. In seinem ICH-BIN-Coaching geht Coach und Buchautor Stefan Goedecke darauf ein, wie wichtig der Glaube an uns selbt in vielen Momenten unseres Lebens ist. Wir öffnen Türen, die wir uns sonst nicht zu öffnen gewagt hätten. Wir finden Auswege aus Krisen, in denen wir ohne diesen Glauben noch viel länger verharrt hätten. Stefan Goedecke widmet sich hier auch einem Thema, das an dieser Stelle ganz wichtig ist: dem Umgang mit unseren Fehlern. Sie anzunehmen, als Teil von uns selbst, und aus ihnen zu lernen, sind wesentliche Bestandteile einer Fehlekultur, die unseren Glauben an uns eher stärkt, als ihn uns zu nehmen. Andere Texte gehen darauf ein, wie wir dieses Selbstvertrauen auch aus der Natur schöpfen, oder wie wir es unseren Kindern vermitteln und es fördern, um sie ihren eigenen Weg finden und gehen zu lassen. Wir ermutigen dazu, sich auch mal zu trauen, Regeln zu brechen und wir möchten dazu inspirieren, viel selbstbewusster und dennoch voller Respekt auf andere Menschen zuzugehen.

Im Vertrauen bleiben

Und all das ist nur ein Ausschnitt, aus dem großen Thema. Es ist immer wieder eine Entdeckungsreise zu uns selbst, wenn wir uns mit diesen Fragen befassen. Wir lernen uns besser kennen. Und wir erfahren: Es gibt eine ganze Menge an Dingen, die das Fundament unseres Selbstvertrauens, des Glaubens an uns selbst, ausmachen und die uns helfen, dieses Fundament immer wieder zu erneuern, ihm immer wieder neue Festigkeit zu verleihen. Schließlich gibt es auch eine Reihe von Dingen, die an ihm nagen, es aushöhlen. Und es gibt Tage, da spüren wir, wie ein ganzes Stück aus ihm herausbricht. Aber jeder neuer Tag gibt uns die Chance, dieses Fundament wieder zu reparieren und im Vertrauen zu bleiben. In uns und in das Leben.

Hier gibt es die ICH BIN

Die ICH BIN, Ausgabe 3/2023, ist ab sofort an den Kiosken erhältlich. Die aktuelle Zeitschrift und ältere Ausgaben erhälst du auch online über unseren Auszeit-Webshop oder www.heftkaufen.de. Wir freuen uns sehr über jeden neuen Abonnenten! Besucht auch unsere AUSZEIT-Webseite und erfahrt aktuelle Inspirationen auf unserem Facebook-Profil.