ICH BIN 1/2024: Einfach loslassen

61

Loslassen – das alte und doch immer wieder neue Thema. Auch in der neuen Ausgabe der ICH BIN widmen wir uns ganz verschiedenen Aspekten dieses großen Themas. Warum tun wir uns so schwer mit dem Loslassen? Und wie spüren wir, was genau losgelassen werden sollte, und welcher Weg dorthin ist der, der wirklich funktioniert? Fragen, auf die unser aktuelles Heft sehr persönliche Antworten gibt.

Loslassen – das alte und doch immer wieder neue Thema. Loslassen – etwas, was wir jeden Tag tun, manchmal ganz automatisch, weil logisch, manchmal aber auch mit Schmerzen, zögerlich, und begleitet von vielen Gründen oder eher Ausreden, es dann doch nicht zu tun. Wir tun uns oft schwer damit, etwas ehemals Neues und Schönes nunmehr zu etwas Altem zu machen, zu etwas, von dem wir uns trennen müssen, um „neues Neues“ in unser Leben zu lassen.

ICH BIN online lesen

Die ICH BIN ist wie ihr Schwestermagazin AUSZEIT auf vielen Online-Plattformen verfügbar, hier eine Übersicht:

  • Bäume pflanzen im Umwelt-Abo oder E-Paper als Einzelheft/Abo bei United Kiosk
  • E-Paper-Flatrate mit vielen weiteren Zeitschriften bei Readly
  • Werbefinanziert und (auf Wunsch) kostenlos bei Read-it
  • E-Paper als Einzelheft oder im Abo bei iKiosk
  • E-Paper als Einzelheft oder im Abo bei Onlinekiosk

Was ja erst einmal folgerichtig und motivierend klingt, fällt im wirklichen Leben oft schwer. Wir scheuen vor allem das Risiko des Loslassens, entweder weil wir Angst haben, etwas aufzugeben, was vielleicht doch auch weiterhin gut und nützlich für uns wäre, auch sicher und bequem. Oder aber wir sind zwar überzeugt, loslassen zu müssen, aber glauben, es nicht zu können. Und so halten wir weiter fest an falschen Freunden, toxischen Beziehungen oder an schlechten Gewohnheiten. Aber es gibt immer einen Weg.

Loslassen lernen

Unsere Autorinnen und Autoren erzählen uns davon, wie sie das große und kleine Loslassen in ihrem Leben hinbekommen haben, manchmal in Situationen, in denen das Leben ohne Licht und ohne Hoffnung war. Es ist immer wieder berührend, solche sehr persönlichen Geschichten zu lesen und die Kraft zu bewundern, die hier jemand aufgebracht hat, um wirklich loszulassen. Wir lesen über die 5 goldenen Regeln auf dem Weg zu mehr Erfüllung, erfahren, wie wir uns auf wichtige Entscheidungen vorbereiten und lassen uns überzeugen, dass das Ende einer Beziehung immer auch der Anfang eines neuen Lebens ist. Darüber hinaus gibt es eine ganze Menge wertvoller Tipps und zahlreiche Übungen, die jedem von uns das Loslassen erleichtern und uns für neue Wege und neue Zeiten im Leben öffnen können.

Veränderung heißt Loslassen

Übrigens, wenn die Loslass-Angst kommt, hilft es, sich an all das zu erinnern, was man auf seinem Weg schon alles losgelassen hat. Denn jeder Schritt auf unserem Lebensweg, jede Veränderung war immer auch ein Loslassen. Manchmal in einem harten Ringen mit sich selbst, manchmal „alternativlos“ aufgezwungen und manchmal über die Jahre einfach so vollzogen. Wenn ich meiner großen Enkelin zum Beispiel aus meinem Leben erzähle, gibt es vieles, was sie kaum nachvollziehen kann. Es scheint Ewigkeiten her und zum Teil ist es das auch. In diesen Momenten wird mir deutlich, was ich alles schon hinter mich gebracht habe und wieviel Neues Platz in meinem Leben gefunden hat. Auch meine Enkelin wird das für sich erleben, und sie wird daran wachsen …

Hier gibt es die ICH BIN

Die ICH BIN, Ausgabe 1/2024, ist ab sofort an den Kiosken erhältlich. Die aktuelle Zeitschrift und ältere Ausgaben erhälst du auch online über unseren Auszeit-Webshop oder www.heftkaufen.de. Wir freuen uns sehr über jeden neuen Abonnenten! Besucht auch unsere AUSZEIT-Webseite und erfahrt aktuelle Inspirationen auf unserem Facebook-Profil.