AUSZEIT 5/2023: Dankbarkeit – Erfülle dir deine Wünsche

386
Auszeit 5/2023

Von Herzen dankbar sein, wenn Wünsche sich erfüllen – aber auch „Danke“ sagen, für das was ist, für das, was uns schon erfüllt und lächeln lässt: Die neue Ausgabe unseres Magazins AUSZEIT widmet sich dem Thema Dankbarkeit und seinen vielfältigen Facetten. Wir erleben Momente, die voll des Dankes sind, aber auch solche, in denen uns das Wort „Danke“ nur schwer über die Lippen oder gar nicht erst in den Sinn kommt …

Können Sie sich noch erinnern: „Hast du auch schön ‚Danke‘ gesagt?“, „Hast du die Oma angerufen und dich fürs Geschenk bedankt?“ Gleich nach dem Zauberwort „Bitte“ haben wir als Kinder das zweite Zauberwort immer wieder hinter die Ohren geschrieben bekommen: „Danke“. Es auszusprechen gehörte für uns bald zu den ganz normalen Umgangsformen, war eine Frage des Anstands.

Auszeit 5/2023

AUSZEIT online lesen

Die AUSZEIT ist auf vielen Online-Plattformen verfügbar, hier eine Übersicht:

  • Bäume pflanzen im Umwelt-Abo oder E-Paper als Einzelheft/Abo bei United Kiosk
  • E-Paper-Flatrate mit vielen weiteren Zeitschriften bei Readly
  • Werbefinanziert und (auf Wunsch) kostenlos bei Read-it
  • E-Paper als Einzelheft oder im Abo bei iKiosk
  • E-Paper als Einzelheft oder im Abo bei Onlinekiosk

Wie sieht es heute bei jedem von uns eigentlich damit aus? Dankesagen als Routine, als Herzensangelegenheit oder eher als peinlichher Moment, den wir dann doch lieber bewusst oder unbewusst vermeiden?

Der Zauber der Dankbarkeit

Viele von uns kennen das, man steht so unter Druck, ist müde und gestresst und dann passiert es: Wir bekommen etwas in die Hand gedrückt, bekommen einen Gefallen getan oder ein Lob, ein paar freundliche Worte zu hören. Aber irgendwie rauscht es an uns vorbei, erreicht unser Inneres nicht. Wir nicken kurz, registrieren es und machen weiter, mit dem, was wir für wichtig halten. Das ist in der Regel gar nicht böse gemeint, aber es hinterlässt dennoch eine kleine Spur von Kälte im Raum. Das Leuchten in den Augen des Kindes erlischt, obwohl es sich so auf den Moment gefreut hat, der Mama das tolle Selbstgezeichnete zu schenken. Der hilfsbereite Nachbar bekommt das Gefühl, dass etwas Außergewöhnliches für selbstverständlich gehalten wird, der Lobende überlegt, ob seine Worte möglicherweise falsch gewählt waren. All das macht was mit uns, und mit den anderen.

Und genau so ist es umgekehrt. Ein herzliches Danke, eine Umarmung für unser Kind, lässt sein Herz höher schlagen und lässt es vielleicht gleich wieder zum Filzstift greifen. Der Nachbar fühlt sich nach diesem Wort respektiert und seinen Einsatz als wertgeschätzt. Und der Lobende freut sich, dass seine Worte, die ihm vielleicht auch gar nicht leicht gefallen waren, richtig angekommen sind.

Danke, liebes Leben!

Unsere Autorinnen und Autoren nähern sich dem Thema Dankbarkeit aus ganz verschiedenen Richtungen. Wir erfahren zum Beispiel in einer sehr persönlichen Geschichte, wie sehr der bittersüße Schmerz des Vermissens zu einer tiefen Dankbarkeit für den Menschen führt, dessen Nähe wir bis dahin für selbstverständlich hielten. Wir lernen, für Dinge Danke zu sagen, die uns zuallererst vor allem als Krise oder Störung erschienen sind, deren Ergebnis aber dann doch eine Bereicherung für unser Leben war. Und wir werden dazu inspiriert, auch uns selbst dankbar zu sein, zu uns zu stehen und uns anzunehmen, so wie wir sind.

Hier gibt es die AUSZEIT

Die AUSZEIT Ausgabe 5/2023, ist ab sofort an den Kiosken erhältlich. Die aktuelle Zeitschrift und ältere Ausgaben erhaltet ihr auch online über unseren Auszeit-Webshop oder www.heftkaufen.de. Wir freuen uns sehr über jeden neuen Abonnenten! Besucht auch unsere AUSZEIT-Webseite und erfahrt aktuelle Inspirationen auf unserem Facebook-Profil

Übrigens: Für die Abonnenten lag wieder ein kleines, wunderschön gestaltetes Geschenkbüchlein mit berührenden Zitaten bei. Das Zitatenbüchlein ist wie auch unsere bisherigen Cover-Kunstdruckkarten und Fensterbilder bei uns einzeln bestellbar.