DIGITAL FERNSEHEN 02/2015

0
998

Die Zeiten, in denen pro Haushalt nur ein TV-Gerät im Wohnzimmer existierte, sind längst Vergangenheit. In vielen Familien sind drei und mehr Stellen zum TV-Konsum anzutreffen. Egal ob im Schlaf-, Kinder oder Arbeitszimmer, TV geschaut werden soll heute möglichst in jedem Raum der Wohnung. Leider ist dies mit der Infrastruktur beim Thema Verkabelung nicht immer möglich. Gigablue und VU+ haben den Trend erkannt und mit der  IPBox bzw. dem VU+ Zero Lösungen parat,  um die TV-Signale via Netzwerk bzw. auch Drahtlos-Netzwerk in der gesamten Wohnung zugänglich zu machen. Die Testredaktion nimmt beide Receiver unter die Lupe.

Spätestens seit Netflix scheint Video On Demand (VoD) auch in Deutschland angekommen zu sein. Doch viele Zuschauer fragen sich sicherlich, wie sie nun derartige Dienste überhaupt nutzen können. Eine Antwort auf diese Frage ist der Android-Mediaplayer Fire TV von Amazon. Nicht selten kommt es aber vor, dass sich Interessierte solche Geräte zulegen ohne zu wissen, dass eigentlich schon ein passender Player im Haushalt vorhanden ist – nämlich ein aktueller Flachbildfernseher oder Blu-ray-Player. Die Redaktion von DIGITAL FERNSEHEN hat sich der Thematik angenommen und zeigt in der Ausgabe 02/2015 des Printmagazines, mit welchem Smart TV-Gerät welcher VOD-Anbieter ohne den Kauf zusätzlicher Hardware genutzt werden kann.

Nicht zuletzt seit der Ankündigung, dass der Nachrichtensender Russia Today in Deutschland starten möchte, ist der Wirbel um Nachrichtensender groß. Dabei gibt es via Satellit auf den beliebten Position Astra 19,2 Grad Ost und Hotbird 13 Grad Ost eine Menge Newssender im Fee TV zu empfangen, ein Großteil davon sogar in englischer Sprache. Eine Zusammenfassung im Print-Magazin DIGITAL FERNSEHEN zeigt woher die Kanäle stammen, welche Besonderheiten sie besitzen und wie sie empfangbar sind.

Das Sat>IP-System hat sich in den vergangen zwei Jahren im Markt etabliert. Mittlerweile gibt es ein breites Angebot an Servern und Klienten sowie einige Apps die den Standard unterstützen. Allerdings ist die Technologie bisher nur in Verbindung mit einem Satellitenanschluss nutzbar. Der bekannte Fritzbox-Hersteller AVM ändert dies nun und bringt mit dem Fritz Repeater DVB-C ein äquivalentes Produkt für Kabelkunden auf den Markt. Im Testlabor der DIGITAL Fernsehen Redaktion musste sich dieser Repeater behaupten. Wie er abschneidet erfahren Sie in der Dezember-Ausgabe der Zeitschrift DIGITAL FERNSEHEN.

Diese Themen finden Sie in der Ausgabe 02/2015 der DIGITAL FERNSEHEN:

Aktuell | Thema

  • Interview: Die Auswirkungen von VoD auf den Breitbandausbau
  • Sky überrascht Kunden im Dezember mit zahlreichen Neuerungen
  • Restriktionen bei HD Plus – Was darf der Kunde und was nicht?

Produkte | Kaufberatung

  • Enigma2 goes Streaming: Erster Streaming-Receiver von Gigablue
  • Brandneuer VU+ Zero zum Schnäppchenpreis zu haben
  • Golden Interstar Voyager II im Testlabor
  • Qviart undro: Android-Digitalreceiver ausprobiert
  • Flachbildfernseher Metz Topas 55 Media Twin R im Test
  • LG 55E3930V – Überzeugender OLED-TV auf dem Prüfstand
  • Auna Weimar: Digitalradio mit Multimediafähigkeiten
  • Kompakte Flachantenne VU+ H38D
  • UHD-Quellen im Profi-Bildtest
Frequenzen Übersicht
  • Astra 1KR/1L/1M/2C – 19,2° Ost
  • Eutelsat Hot Bird 13B/13C/13D – 13° Ost
  • Eutelsat 28A/B – Astra 1N/2A72F – 28,2° Ost
  • Türksat 2A/3A – 42° Ost
  • DVB Digitalpakete
  • IPTV Digitalpakete
  • DAB+
  • digitales Antennenfernsehen
Service Praxis
  • DAB-Plus-Empfang mit Pocketradios in der Praxis
  • Erotik via Satellit
  • Video On Demand mit Smart-TV nutzen
  •  Receiver ins Heimnetzwerk einbinden
Digital TV Empfang
  • Nachrichtensender aus aller Welt vorgestellt
  • Digitalradio in Dänemark
Fachhandel
  • Rocket-LNB-Serie im Test
  • Megasat Messempfänger HD 2 Kompakt

Bildquellen

  • DIGITAL FERNSEHEN 02/2015: © Auerbach Verlag