DER FACHHÄNDLER 5/2016

0
3354
Cover DER FACHHÄNDLER 5/2016

Echter Hörgenuss

Während sich die Schokoladen-Adventskalender so langsam leeren, wird es draußen wieder frühlingshaft warm. Der Winteranfang wird wohl genauso schneefrei wie das Weihnachtsfest. Dass dieses aber quasi kurz vor der Tür steht, merken Sie als Händler hoffentlich bereits an Ihren Umsätzen: Wunschzettel werden zu Kassenzetteln, Lagerbestände – so es sie überhaupt gab – schrumpfen und Beratungsgespräche werden typisch vorweihnachtlich. „Wie könnte dies oder das meiner Frau gefallen? Kann mein Vater damit noch was anfangen?“ und so weiter. Fragen, die man dann doch lieber dem erfahrenen Fachhändler stellt, als dem Promoter-Teenie im Großmarkt.

Mit der Kaufbereitschaft steigt die Chance, mit dem einen oder anderen geschickten Verkaufsgespräch den Schlitten des Weihnachtsmannes noch ein Stück mehr zu beladen. Klar, kaum einer kann noch finanziell aus dem Vollen schöpfen, und mancher schaut schon sehr genau hin, dass sich das für den Weihnachtsmann ausgegebene Geld auch rentiert. Da kann man als Händler sogar froh darüber sein, dass die Scheidungs- und Trennungsrate in Deutschland so hoch ist – wer lässt sich nach der Scheidung schon gern seine Wäsche vom Ex-Partner waschen. Andererseits fallen dann auch wieder einige Weihnachtsgeschenke weg …

Aber auch Weihnachten ist bald vorbei und der Alltag und das alltägliche Geschäft haben uns wieder. Als Händler schaut man dann möglicherweise auf den Kalender, nur um dann festzustellen, dass 2017 kein wirklich großes Fußball-Turnier stattfindet, das vielleicht so manchen Fernseher mehr an den Mann gebracht hätte. Dafür wird es die DVB-T2-Umstellung geben, die zumindest ein klein wenig Dynamik ins Geschäft bringen kann und vielleicht manchen „Terrestriker“ dazu bringt, nun doch auch etwas in einen HD-Fernseher zu investieren.

Wie auch immer, Leben und Geschäft werden weitergehen, trotz und mit politischen Turbulenzen um uns herum und auch mittendrin. Wünschen wir uns also, dass die Zeiten nicht so unruhig werden, wie es mancherorts beschworen wird, wünschen wir uns, dass das Geschäft läuft und uns nicht daran hindert, uns um die wirklich wichtigen Dinge im Leben zu kümmern – um die Familie und letzten Endes auch ganz persönlich um uns selbst.

Diese und viele weitere Themen lesen Sie in DER FACHHÄNDLER Ausgabe 1/2018, die ab sofort im Fachhandel erhältlich ist. Die aktuelle Zeitschrift und ältere Ausgaben erhalten Sie auch online über www.heftkaufen.de.

Bildquellen

  • Cover DER FACHHÄNDLER 5/2016: Auerbach Verlag