HDTV 06/2018

0
3272
Cover der HDTV 06/2018

Noch nicht bereit

TV-Marktführer Samsung ist in einer schwierigen Position: Einerseits sollen durch technische Innovationen Jahr für Jahr Marktanteile gesichert werden, andererseits versperrt sich Samsung Wege, um neue Technologien wie OLED auch im TV-Bereich einzusetzen, während Hersteller wie LG, Loewe, Metz, Panasonic, Philips und Sony bereits seit einigen Jahren ultraflache Fernseher mit selbstleuchtenden Bildpunkten, makelloser Schwarzdarstellung und tadellosem Blickwinkel auf den Markt bringen.

Dass sich ­Samsung im Hintergrund alle Türen offen hält, zeigen die neuesten Gerüchte, die einen erneuten OLED-TV-Einstieg Samsungs in den nächsten 12 Monaten für möglich halten. Was Samsung zu leisten imstande ist, zeigen die LED-Screens im sechsstelligen Preissegment: Samsung stattet Kinos und Millionärsvillen mit selbstleuchtenden LED-Screens aus und hofft, dass sich derartige LED-Module in verkleinerter Form als Micro-LED-Screens in Zukunft auch im Wohnzimmer durchsetzen.

Doch für das Consumer-TV-Segment lassen sich noch keine präzisen Vorhersagen treffen und genau an diesem Punkt beginnen sich Samsungs Marketingaussagen und die bezahlbaren TV-Produkte immer weiter voneinander zu entfernen. Gute Beispiele sind hier die Bezeichnungen LED-TV (2009) und QLED-TV (2017): Dem Konsumenten werden immense technologische Veränderungen versprochen, doch im Endeffekt bleibt die LCD-Technik mit LED-Beleuchtung Samsungs kleinster gemeinsamer Nenner.

Seit Einführung der SUHD-TVs im Jahr 2015 ist vergleichsweise wenig passiert, doch nun soll die vierfache 4K-Auflösung namens 8K den LED-LCDs (QLEDs) endgültig zum Durchbruch verhelfen. Der TV-Marktführer sieht sich als Innovationsmotor: „Samsung blickt auf eine lange und erfolgreiche Reihe von weltweiten Innovationen in Sachen Display-Technologie zurück, wie z. B. den seinerzeit schmalsten LED-Fernseher der Welt, den ersten Full- HD-3D-TV, den damals größten UHD-Screen und den ersten Curved-TV.“ Was bei Samsungs Aufzählung auffällt: Ein schmales Design, eine große Bildfläche und ein gebogenes Display stehen in keinem direkten Zusammenhang mit dem Kaufkriterium Nummer 1: Bildqualität.

Das, was wir im Test des Q900 ermittelten, ist lediglich ein technischer Kompromiss, der anspruchsvolle Early Adopter keinesfalls zufriedenstellen dürfte. Und blickt man ohne rosarote Marketingbrille auf den 8K-Fernseher, dann wird sehr schnell ersichtlich, dass Samsungs Qualitätsversprechen unter Praxisbedingungen nicht einhaltbar sind, weil sich physikalische Grundgesetze nicht mittels Werbebotschaften und Zertifikaten außer Kraft setzen lassen.

Diese und viele weitere Themen lesen Sie in der HDTV Ausgabe 6/2018, die ab sofort an den Kiosken erhältlich ist. Die aktuelle Zeitschrift und ältere Ausgaben erhalten Sie auch online über www.heftkaufen.de oder in der großen E-Paper-Flatrate mit vielen weiteren Zeitschriften bei Readly.

Bildquellen

  • Cover der HDTV 06/2018: Auerbach Verlag