AUSZEIT 2/2019 – Mein Leben. Mein Weg. Mein Schicksal.

0
3040
Cover AUSZEIT 2/2019

Es ist eine uralte Frage, ob unser Leben vorherbestimmt ist oder wir in all unseren wichtigen Entscheidungen frei sind. Die neue AUSZEIT geht dem Schicksal und seinen Folgen auf den Grund.

Es gibt wunderbare Mythen, die diese ganz spezielle und doch so grundsätzliche Abhängigkeit des Menschen mit oft sehr ähnlichen Bildern beschreiben: die fadenspinnenden Moiren der Griechen, die Parzen der Römer, oder auch die teppichwebenden Nornen aus der nordischen Mythologie. Es gibt den Begriff des Karmas, auch wenn Buddhisten und Hindus ihn ganz unterschiedlich handhaben. Wir reden von Erbsünde, vom Universum, von den Sternen – von Vielem, in dem unser Weg vorherbestimmt ist.

Was genau für jeden von uns die Gedankenwelt ist, in der er sich wiedererkennt und in der er seinen Weg sucht und findet, das mag ganz unterschiedlich sein. Bis hin dazu, dass viele ganz ohne Mythos und Religion diese Prägungen vor allem in unseren Genen, dem Einfluss der Eltern, der Kultur, dem Milieu und anderen ganz handfesten Dingen sehen.

Wie frei sind wir also in unseren Entscheidungen über die Richtung, in die sich unser Leben gestalten soll und wird? Wie so oft liegt die Wahrheit auch hier zwischen den Extremen – und so schlägt die neue Ausgabe unseres Magazins einen Bogen zwischen ganz verschiedenen Aspekten dieses großen Themas. Wir sprechen mit Ruediger Dahlke über die Schicksalsgesetze, blicken auf die Weisheit schamanischer Rituale, erfahren von berührenden und ganz persönlichen Momenten zwischen Schicksal, Intuition und bewusster Entscheidung.

Der ewige Diskurs kann natürlich nicht mit ein paar Artikeln in einem Magazin beendet werden. Aber in unseren Texten und in den Gesprächen, die wir geführt haben, wird deutlich: Wir sind frei genug, Vieles selbst in die Hand zu nehmen, neue Wege zu gehen, uns und unseren Weg immer wieder neu zu hinterfragen. Und weil das so ist, ist es wichtig, darüber nachzudenken, wie wir eigentlich ganz persönlich unsere Entscheidungen treffen. Kopf oder Bauch? Lieber zu früh oder ständig vor uns hergeschoben? In kleinen vorsichtigen Schritten oder gern auch radikal – alles oder nichts? Treffen wir sie lieber einsam oder beziehen wir möglichst viele der Menschen um uns herum in diese Entscheidung ein?

Auf all diese Fragen gibt es nicht immer eindeutige oder endgültige Antworten. Aber wir haben sie in unserem Heft gestellt, um herauszufinden, an welcher Stelle wir klarer werden müssen und wo die Gründe dafür liegen, dass uns die eine oder andere Entscheidung immer wieder schwer fällt. Dabei sollten wir es nicht beim Nachdenken belassen – jede Antwort kann und wird uns helfen, besser entscheiden zu können, stärker dem zu vertrauen, was wir für die „richtige“ Entscheidung halten.

Übrigens, vielleicht ist gerade der Frühling eine gute Zeit, wichtige Entscheidungen zu treffen, Entscheidungen, für die man auf ganz verschiedene Weise, an ganz verschiedenen Orten den Kopf frei bekommen und Kraft tanken kann. Besuchen Sie mit uns gemeinsam in unserem Heft solche Orte – ob die Blumenwiese hinterm Haus, inspirierende Kraftorte in Südtirol oder liebenswerte Menschen im fernen Kenia. Oder basteln Sie mit uns Frühlingsbastelbilder und einen tollen Sternenhimmel als überraschend praktische Entscheidungshilfe.

Eine wunderbare Entscheidungshilfe sind auch unsere beigelegten Affirmationskarten im Brieftaschenformat. Probiert sie einfach aus. Und als ganz besondere Beigabe findet sich auf dem Cover ein wundervoll gestaltetes Fensterbild mit dem Baum des Lebens.

Diese und viele weitere Themen lesen Sie in der AUSZEIT Ausgabe 2/2019, die ab sofort an den Kiosken erhältlich ist. Die aktuelle Zeitschrift und ältere Ausgaben erhalten Sie auch online über unseren Auszeit-Webshop, www.heftkaufen.de oder in der großen E-Paper-Flatrate mit vielen weiteren Zeitschriften bei Readly.

Bildquellen

  • Cover AUSZEIT 2/2019: Auerbach Verlag, © visnezh - Fotolia.com, © totallyout - Fotolia.com, © KatyaKatya - Fotolia.com, © marinamirra - Fotolia.com, © anna_zubkova - Fotolia.com