DIGITAL FERNSEHEN 5/2023: Schluss mit sharing?

217

Für die neue Ausgabe der DIGITAL FERNSEHEN absolvierte wieder jede Menge neue Technik unser Testlabor. Zudem gibt es Neuigkeiten aus dem Streamingmarkt.

Vielen Netflix-Nutzern dürfte die Situation Ende Mai noch in den Knochen stecken, als der Streaming-Anbieter binnen weniger Stunden das beliebte Sharing-Modell torpedierte. Ab sofort soll der Account tatsächlich nur noch im eigenen Haushalt genutzt werden können. Welche Besonderheiten es gibt und ob auch der Zweitwohnsitz nun ein eigenes Netflix-Abo benötigt, zeigt unser Artikel in dieser Ausgabe.

DIGITAL FERNSEHEN online lesen

Die DIGITAL FERNSEHEN ist nicht nur am Kiosk und im Abo erhältlich, sondern auf vielen Online-Plattformen verfügbar, hier eine Übersicht:

  • Bäume pflanzen im Umwelt-Abo oder E-Paper als Einzelheft/Abo bei United Kiosk
  • Einfach auf dem Amazon Kindle
  • E-Paper-Flatrate mit vielen weiteren Zeitschriften bei Readly
  • Werbefinanziert und (auf Wunsch) kostenlos bei Read-it
  • E-Paper als Einzelheft oder im Abo bei iKiosk
  • E-Paper als Einzelheft oder im Abo bei Onlinekiosk

Wer nicht gewillt ist, für Netflix zusätzliches Geld zu berappen, der sollte sich mal in den Mediatheken unserer öffentlich rechtlichen Sender umschauen. In unserem Praxischeck ab Seite 76 haben wir uns genauer mit dem Thema beschäftigt und waren nicht selten überrascht was hier alles ganz ohne Zusatzkosten schlummert. Joyn Austria und ARD Plus ergänzen das Thema Streming im Heft, was natürlich weiterhin auf Wachstumskurs ist. 

In unserem Testteil werden erstmals seit langem Freunde der Digitalreceiver bedient. Neue Geräte von Gigablue und Telestar zeigen, was sie können, und überraschen an der einen oder anderen Stelle mit Sonderfunktionen. Auch der erste eigene Amazon-Fernseher musste sich im Testlabor behaupten. Das günstige Gerät ist vor allem für Schlafzimmer und andere Räume, wo ein Zweitfernseher gesucht ist, gedacht. Es bietet dabei eine Menge, wie der Test ab Seite 30 zeigt. Darüber hinaus haben wir uns noch einmal mit dem Thema Energiegewinnung beschäftigt. Nach der großen Resonanz von Ihnen, liebe Leser, auf den Test des Balkonkraftwerkes in der vergangenen Ausgabe gehen wir in diesem Heft näher auf Probleme ein, die bei der Verwendung eintreten können, und geben Tipps zur Montage der Anlagen. Darüber hinaus stehen zwei Powerstationen im Test, die es ermöglichen, gewonnene Sonnenenergie zu speichern und mobil oder im Notfall zu nutzen. Auch wer bereits Bedenken vor dem kommenden Winter ohne Atomstrom aus Deutschland hat, findet hier eine Möglichkeit, vorzusorgen.

Die DIGITAL FERNSEHEN ist ab sofort an den Kiosken erhältlich. Die aktuelle Zeitschrift und ältere Ausgaben erhalten Sie auch online über www.heftkaufen.de oder Amazon. Wir freuen uns sehr über jeden neuen Abonnenten! Besuchen Sie auch unser Facebook-Profil.

Test-Highlights der DIGITAL FERNSEHEN 4/2023

  • Nachfolger des beliebten Gigablue UHD Trio 4K im Test
  • Twin-Receiver mit Sat-IP und Aufnahmefunktion von Telestar gecheckt 
  • Erster Amazon TV mit Fire TV auf dem Prüfstand – so gut ist der 32 Zoller
  • Internetempfang Mobil: Selfsat MWR 5550 Router-Set im Praxistest
  • Einkabelschalter für hohe Ansprüche: Das leistet der SES 5816-06 von Axing
  • Dynamische Beleuchtung am Samsung TV nachrüsten
  • Batteriespeicher mit Solarpanel: Jackery Explorer 1000 und Explorer 3000 Pro im Test
  • Günstige Sat-Antenne für unterwegs: Technisat Digidish-Set in der Praxis

Weitere Themen der DIGITAL FERNSEHEN 4/2023

  • Strom selbst erzeugen: Das müssen Sie beim Balkonkraftwerk beachten
  • Verstärkung von DAB+ Signalen bereitet Probleme: Verstärker im Vergleich
  • UKW oder DAB+ welcher Radioempfang benötigt weniger Akku-Power?
  • Unterschätze VoD-Angebote: Das bieten die kostenlosen Sendermediatheken
  • Jetzt handeln: Sat-Komponenten werden rar, was DXer jetzt tun müssen
  • Account-Teilung beendet: Netflix macht ernst: So sehen sie weiter an verschiedenen Standorten 
  • HDTV-Sender unterwegs genießen – HD+ ToGo zum günstigen Preis 
  • Kabelzuführung endet über Satellit – das müssen Kabelnetzanbieter nun beachten
  • Interview: M7-Tochter Evisio Deutschland startet neue Angebote 
  • ORF setzt nun doch auf DAB+, so geht die Digitalisierung in Österreich voran
  • Joyn startet in Österreich – Das bietet das neue Angebot der Alpenrepublik