DER FACHHÄNDLER 2/2016

0
3369
Cover DER FACHHÄNDLER 2/2016

Die Zukunft des Fernsehens

Wenn man auf die aktuellen Quartals-Zahlen der GfK schaut, so wird zwar insgesamt ein leichter Rückgang bei den Elektrogeräten gemeldet, aber es gibt durchaus positive Signale. Der TV-Geräte-Markt scheint ein wenig aus dem Wechsel von Stagnation und Schrumpfung herauszukommen, vor allem die Prognose für das zweite Quartal ist durchaus optimistisch.

Das liegt allerdings an keinem technischen „Killerfeature“, sondern schlichtweg daran, dass wieder ein Fußball-Großereignis vor der Tür steht: Die Fußball-EM in Frankreich sollte also nicht nur Fußballfans und Terrorabwehr in Bewegung setzen, sondern auch die Fachhändler motivieren, ihre Angebote in Sachen Geräteangebot und Service etwas aufzufrischen. Auch die Audiobranche kann hoffen – wie so oft wird man durchaus davon profitieren, wenn es der TV-Branche etwas besser geht.

Aber die Audiobranche hat auch noch die eine oder andere Option, die die TV-Kollegen nicht haben. Ob Röhrenverstärker oder Plattenspieler – technisch hochwertige und damit auch hochpreisige „Retrogeräte“ sind durchaus gefragt. Dagegen wäre es mit Sicherheit ein Flop, wenn etwa Toshiba seine alten Röhrenfernseher wieder anbieten würde, vielleicht sogar noch „mit dem besten Schwarz-Weiß-Bild aller Zeiten“. Also setzt man dort gezwungenermaßen auf immer neue Features, die aber immer schwerer als Verkaufsargument an den Mann und die Frau zu bringen sind. Außer es ist gerade Fußball-EM…

Ganz unabhängig vom Eventkalender entwickelt sich der Bereich der Haushaltsgeräte insgesamt – wie seit langem – positiv. Im Kleingerätemarkt sicherte vor allem die Nachfrage nach Espresso-Kaffeemaschinen oder auch nach Handstaubsaugern den positiven Trend. Gerade letzteres ist interessant und wohl gleichzeitig Beleg für eine wachsende Akzeptanz akkubetriebener Haushaltsgeräte.

Einen leichten Rückgang dagegen musste der Bereich der Bodenstaubsauger hinnehmen. Möglich, dass es käuferseitig eine weiter andauernde Unsicherheit wegen des neuen Energielabels gibt – wenn das so ist, dann wird die nächste Stufe der Labelvorgaben für 2017 diese Unsicherheit weiter verstärken.

Apropos Bodenstaubsauger – die Stiftung Warentest hat in ihrem aktuellen Staubsaugertest Abwertungen vorgenommen, die für den einen oder anderen Hersteller gravierend, aber kaum nachvollziehbar waren. Auf eine entsprechende Stellungnahme von Severin weisen wir im Newsteil dieser Ausgabe hin.

Diese und viele weitere Themen lesen Sie in DER FACHHÄNDLER Ausgabe 1/2018, die ab sofort im Fachhandel erhältlich ist. Die aktuelle Zeitschrift und ältere Ausgaben erhalten Sie auch online über www.heftkaufen.de.

Bildquellen

  • Cover DER FACHHÄNDLER 2/2016: Auerbach Verlag